"Sunny wurde wieder mal erfolgreich aufgespürt!" - so lautete nach gut sechs Stunden die erlösende Nachricht am Ende einer feuchten, coolen und spannenden Suche nach Leutnant Sunny Taeter.

Dieser war in einem kleinen Waldstück bei Neubeckum abgestürzt und ihn galt es zu retten - so die Story des jetzt schon berühmten neuen Nachtcaches "DropZone" (GC200MX)von qByter.

Am frühen Abend startete unser fünfköpfiges Team bestehend aus mystic72, dippydipp, geogarf, Messer-Jocke und mir bei mystic @ home in Münster und wir nutzten die Fahrtzeit zur Absturzstelle gleich zur Team- und Einsatzbesprechung und abchecken der persönlichen Fähigkeiten und Talente. So konnten wir vor Ort schnell und zügig gegen 20.15 Uhr starten und erfolgreich sechs Stunden lang Station für Station gemeinsam im Team lösen. Ohne Schokoladen-, Schinkenwurst- und Klönpausen wäre vielleicht eine Zeit um die 5 Stunden denkbar gewesen – aber wir hatten es ja nicht so eilig...

Teamarbeit war in dieser Nacht groß geschrieben – denn Leutnant Sunny hatte sich wahrlich Einiges einfallen lassen, da waren 10 aufmerksame Augen, 10 anpackende Hände, 5 kluge Köpfe und 1 Wathose dauernd gefordert. Danke an das Team für eine wirklich nette Cache-Tour – hat viel Spaß gemacht mit Euch!

Ich persönlich bin mehr als zufrieden - als eher unerfahrener Nachtcaher konnten wir uns alle fünf im Team gut einbringen und gemeinsam alle anstehenden Aufgaben gut lösen. Eine tolle Runde mit sehr netten Mitcachern voller Effekte und kreativen Ideen mit einem wirklich gut gemachten Final - Cacherherz, was willst du mehr?